Panzergrenadier-Regiment 111

 

Feldpostnummern ab 1942 bzw. 1942/43: Die Einheiten wurden durch Umbenennung vom Schützen-Regiment 111 als Teile des Panzergrenadier-Regiment 111 in der Feldpostübersicht eingetragen. 1942/43 erfolgte dann auch die Umgliederung des Regiment, bei der es auch zu Umbenennungen der Kompanien kam, aber auch die 10. Fla-Kompanie durch Umbenennung der 2. Kompanie Fla-MG-Bataillon (schw.) mot. Z 59 eingetragen wurde. Am 25. bzw. 31. Mai 1944 wurde dann durch Umbenennung von Reserveeinheiten ein völlig neues Regiment eingetragen. Die neuen Einheiten wurden aber fast alle am 11. Juli 1944 gestrichen, da die bisherigen Einheiten gar nicht gestrichen wurden. Am gleichen Tag wurde die 11. Kompanie wieder zur Stabskompanie ohne Nummer und an diesem Tag wurden auch die beiden Versorgungs-Kompanien eingetragen. Die Pionier-Kompanie wurde bereits 31. Mai 1944 gestrichen. Die beiden Versorgungs-Kompanien wurden am 5. und 17. Januar 1945 gestrichen. Dafür wurden diese jetzt jeweils bei den Bataillonsstäben eingetragen.

Einheit Feldpostnummer
Regimentsstab ab 1942 25418

ab Mai/44 33322 gestr. Jul/44

Stabskompanie ab 42/43 01857 bis 42/43

ab Jul/44 01857

Stab I. Bataillon

ab 1942 25200

ab Mai/44 36753 A gestr. Jul/44

1. Kompanie

ab 42/43 02602

ab Mai/44 36753 B gestr. Jul/44

2. Kompanie ab 42/43 03346

ab Mai/44 36753 C gestr. Jul/44

3. Kompanie ab 42/43 04495

ab Mai/44 36753 D gestr. Jul/44

4. Kompanie ab 42/43 05414

ab Mai/44 36753 E gestr. Jul/44

5. Kompanie ab 42/43 06625 gestr. 42/43
Versorgungs-Kompanie I ab Jul/44 42426 gestr. Jan/45

ab Jan/45 25200 A

Stab II. Bataillon ab 1942 33130

ab Mai/44 30463 A gestr. Jul/44

5. Kompanie ab 42/43 34021

ab Mai/44 30463 B gestr. Jul/44

6. Kompanie ab 1942 34021 bis 42/43

ab 42/43 35453

ab Mai/44 30463 C gestr. Jul/44

7. Kompanie ab 1942 35453 bis 42/43

ab 42/43 36185

ab Mai/44 30463 D gestr. Jul/44

8. Kompanie ab 1942 36185 bis 42/43

ab 42/43 37187

ab Mai/44 30463 E gestr. Jul/44

9. Kompanie ab 1942 36896 gestr. 42/43
10. Kompanie ab 1942 37187 bis 42/43
Versorgungs-Kompanie II ab Jul/44 43103 gestr. Jan/45

ab Jan/45 33130 A

11. Kompanie
9. (s.I.G.) Kompanie
ab 42/43 12031
10. Fla-Kompanie ab 42/43 08172
11. Stabskompanie ab 42/43 01857 bis Jul/44
IG-Kompanie ab Mai/44 20090 gestr Jul/44
Pionier-Kompanie ab Mai/44 16434 gestr. Mai/44

Das Panzer-Grenadier-Regiment 111 wurde am 5. Juli 1942 aufgestellt. Das Regiment entstand durch die Umbenennung des Schützen-Regiment 111. Nach der Aufstellung blieb das Regiment weiter der 11. Panzer-Division unterstellt. Ab Mai 1944 wurde das Regiment im Raum Bordeaux, in Frankreich, durch das Reserve-Grenadier-Regiment 73 und dessen Reserve-Panzer-Grenadier-Bataillon 40 sowie dessen Reserve-Grenadier-Bataillon (motorisiert) 41 aufgefrischt.

Für die Ersatzgestellung des Regiments war das Panzergrenadier-Ersatz-Bataillon 110 zuständig.

Regimentskommandeure:

Oberst Alexander von Bosse (1942/43)

Oberst Dr. rer. pol. Dr. jur. Hans Boelsen 15. Mai 1943 - 7. November 1943

Major Anton Donnhauser (1943/44) m.F.b.

Major Werner Freiherr von Ruepprecht (1944) m.F.b.

Oberst i.G. Johann Adolf Graf Kielmannsegg 25. November 1944 - 16. April 1945 (Kapitulation)